Betreuung

Liebe Eltern,

die Schülerbetreuung an der Wilhelm-Leuschner-Schule wurde im Jahr 1992 durch eine Elterninitiative als „KiPf e.V.“ gegründet. Seit 2013 ist die AWO Soziale Dienste gGmbH der Träger der Schülerbetreuung.

Mit dem Einstieg in den „Pakt für den Nachmittag“ (PfdN) seit dem Schuljahr 2021/2022, hat sich auch der Name der Betreuung geändert.

Die Schülerbetreuung heißt nicht mehr „KiPf“, sondern trägt nun den Namen „Stadtmäuse“ und wird von mir, Kerstin Körber, seit dem 01.01.2020 geleitet. Seit dem 01.08.2021 bin ich auch die Ganztagskoordinatorin der Wilhelm-Leuschner-Schule.

Ich habe Erziehungswissenschaften (Bachelor und Master) an der Goethe-Universität Frankfurt studiert und habe von 2015 bis 2019 in einer AWO Schülerbetreuung in Frankfurt als Abwesenheitsvertretung der pädagogischen Leitung gearbeitet.

Bei Fragen oder Anliegen können Sie mich gern jederzeit ansprechen.

Die Kinder werden in den Räumen der Schule und im Pavillon auf dem Schulhof von unserem umfangreichen „Stadtmäuse“-Team betreut.

Die Betreuung findet montags bis freitags nach Unterrichtsende bis 17:00 Uhr statt.

Es stehen für Sie verschiedene Module mit unterschiedlichen Betreuungszeiten zur Auswahl.

Module:

Modul 1:
Unterrichtsende bis 14:30 Uhr

80€ Betreuungsgebühr pro Monat zzgl. Mittagessen (ca. 3,50€ pro Essen)


Modul 2:
Unterrichtsende bis 17:00 Uhr

150€ Betreuungsgebühr pro Monat zzgl. Mittagessen + Imbiss


Die Betreuungskosten im Pakt für den Nachmittag sind pauschal für 12 Monaten im Jahr zu zahlen.
Beitragsordnung ab 01.08.2022

Kontakt der Leitung:

AWO Schülerbetreuung an der Wilhelm-Leuschner-Schule
–  „Stadtmäuse“ –
Christian-Stock-Straße 2
64319 Pfungstadt

Telefon: 06157 – 930958 (Betreuung)

E-Mail Teamleitung:
pfungstadt.kipf.tl@awo-hs.org

oder
E-Mail Team:
pfungstadt.wls@awo-hs.org

Ferienbetreuung und Schließtage:

Ferienbetreuung und Schließtage:

Für alle Module gibt es ein Ferienangebot von insgesamt 6 Wochen im Schuljahr, was kostenpflichtig hinzugebucht werden kann.

Die Ferienbetreuung (ab einer Mindestanzahl von 13 Kindern) bedarf einer vorherigen verbindlichen Anmeldung, um das Angebot und Ausflüge planen zu können.

Die Ferienbetreuungskosten belaufen sich
pro Woche auf 55€ zzgl. 20€ für das Mittagessen.

Die Ferienbetreuungszeit ist täglich von
08:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Die zukünftigen Erstklässler können mit Vertragsbeginn, dem 01.08., an der Ferienbetreuung im Sommer teilnehmen, vorausgesetzt die angebotene Ferienbetreuung liegt im August.

Anmeldungsfrist für die Erstklässler: 28.02.2022.

Kinder, die nicht für die Betreuung angemeldet sind, können ebenfalls an der Ferienbetreuung teilnehmen. (In diesem Fall füllen Sie bitte zusätzlich die Anlage 1 aus).

Die Ferienbetreuung findet im Schuljahr 2021/2022 folgendermaßen statt:

An den Brückentagen und Feiertagen ist die Betreuung geschlossen.

An Fasching und besonderen Tagen, wie z.B. der pädagogische Tag, können die Schließzeiten variieren.

Am letzten Schultag vor den Schulferien endet die Betreuung immer um 14:30 Uhr.

Die Frühbetreuung:

Alle zu betreuenden Kinder können auch schon vor Unterrichtsbeginn, ab 07:30 Uhr in die Frühbetreuung, in den Raum 021 des Vorlaufkurses, gehen. Dort werden sie morgens von einer Lehrkraft betreut.

Anmeldung hierzu per E-Mail pfungstadt.kipf.tl@awo-hs.org an die Teamleitung Frau Körber (auch an einzelnen Tagen möglich).

Ab 07:45 Uhr gibt es wie gewohnt einen offenen Anfang, die Klassenräume sind ab diesem Zeitpunkt für alle Kinder der Schule geöffnet.

Der Wochenablauf:

In der Betreuungszeit sind die Kinder nach Jahrgängen in vier Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe hat seine festen Betreuungsräume und Betreuungspersonen, die Ihnen auch als Ansprechpersonen zur Verfügung stehen.

Montags bieten wir den Kindern die Möglichkeit an, ihre Schulaufgaben bei uns in der Betreuung zu erledigen. Diese werden von den Kindern selbstständig ohne Begleitung gemacht.

Freitags werden keine Hausaufgaben gemacht, damit die Kinder Zeit zum Spielen und für kreative Angebote haben.

Die Lernzeit findet Dienstag bis Donnerstag nach dem Unterricht statt. Die Kinder, die speziell gefördert werden, machen die Lernzeit bei der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer in der Schule, die anderen Betreuungskinder haben die Lernzeit bei den Betreuungskräften.

Nach der Lernzeit findet das Mittagessen in der Cafeteria in den einzelnen Betreuungsgruppen nacheinander statt.

Um 14:30 Uhr, werden die Kinder aus Modul 1 nach Hause geschickt bzw. abgeholt.

Die Kinder von Modul 2 gehen anschließend mit dem Betreuungspersonal in den Pavillon und können dort ihren (zurzeit mitgebrachten) Imbiss essen und bis max. 17:00 Uhr weiterspielen.

Geh- und Abholzeiten:

Damit wir uns gut um Ihr Kind kümmern können, ist es wichtig, dass es zu festen Zeiten von Ihnen abgeholt wird bzw. von uns nach Hause geschickt wird.

In der Regel bleibt ihr Kind mindestens bis 14:30 Uhr (Zeit des Ganztages) in der Betreuung.

Ausnahmen: Ihr Kind hat einen regelmäßigen Termin (z.B. Fußball, Ballettstunde etc.).

Sie legen die Geh- und Abholzeiten sowie die regelmäßigen Termine zu Beginn des Schulhalbjahres fest. Dazu benutzen Sie unser Formular.

Kurzfristige Termine (z.B. ein Arztbesuch) müssen mindestens einen Tag vorher mitgeteilt werden.

Die Abhol- und Gehzeiten sollen jeweils zur halben oder zu vollen Stunde erfolgen, damit Ihr Kind eine Verlässlichkeit erlebt und nicht aus einem Spiel herausgerissen wird.

Freitags können frühere Abholzeiten schriftlich vereinbart werden.

Das Mittagessen und der Imbiss:

Das Mittagessen wird vom Caterer geliefert und in der Cafeteria von Hauswirtschaftskräften ausgeteilt.

Sie können das Essen für Ihr Kind pro Woche über die Homepage des Caterers bestellen und ggf. abbestellen.

Die Abbuchung erfolgt ebenfalls über den Caterer. Nach der Einrichtung eines Guthabenkontos auf der Homepage können Sie die Menüs auswählen und buchen.

Wichtig: Ab 01.05.2022 wird uns der Caterer „Caseda“ beliefern:

https://www.caseda-schulmenue.de/

INFOBRIEF von CASEDA

Sollten Sie für Ihr Kind an einem Tag kein Essen bestellt haben, geben Sie Ihrem Kind bitte unbedingt eine Brotdose mit ausreichend gesundem Essen mit.

Die sogenannten „Brotdosenkinder“ essen gemeinsam mit ihrer Betreuungsgruppe in der Cafeteria.

Am Nachmittag zwischen 14:45 und 15 Uhr gibt es für jedes Kind, das einen Modul 2-Platz bis 17 Uhr hat, einen kleinen Imbiss. Außerdem steht den Kindern immer Wasser und Tee zu Verfügung.

(Dieses Angebot kann zurzeit aufgrund der Corona-Pandemie nicht umgesetzt werden. Sie können Ihrem Kind einen Snack für nachmittags mitgeben)

AGs und Spielzeiten:

Am Nachmittag können die Kinder in der Betreuung und auf dem Schulhof spielen. In dem Pavillon gibt es verschiedene Räume und Spielmöglichkeiten:

  • Kreativ-/Spieleraum mit Gesellschaftsspielen, Bastelmaterial
  • Bau- und Konstruktionsraum mit einer Lego- und Bauecke sowie einen Tischkicker
  • Relax- Raum mit einer Küchenzeile, Sitzgelegenheiten sowie einer Spiel- und einer Leseecke.

Die Räume der Schule (Bücherei, Werkraum, Klassenräume) und auch die Turnhalle werden zusätzlich nach Bedarf genutzt.

Für den Außenbereich sind Spielsachen zum Ausleihen in der Betreuung vorhanden.

Verschiedene kleine Angebote und Aktionen werden in den Betreuungsalltag integriert, für Ausflüge oder größere Aktivitäten steht die Ferienbetreuung zur Verfügung.

Sollte Ihr Kind eine AG der Schule gewählt haben, oder an einem privaten Sprach- oder Musikkurs im Schulgebäude teilnehmen, so schicken wir es rechtzeitig los.

In dem Formular zu den Geh- und Abholzeiten sind diese besonderen Aktivitäten einzeln anzugeben.

Ziele:

Unser Ziel ist es, dass sich Ihre Kinder bei uns aufgehoben und wohl fühlen und Sie Ihre beruflichen Tätigkeiten verlässlich nachgehen können. Neben der Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf steht im Pakt für den Nachmittag ebenso die Bildungsgerechtigkeit und Teilhabe sowie die individuelle Förderung Ihres Kindes im Mittelpunkt.

Wir Betreuerinnen und Betreuer arbeiten auf der Grundlage des Hessischen Erziehungs- und Bildungsplans und sehen Ihre Kinder als Mitgestalter ihrer eigenen Umwelt an. Durch Kinderkonferenzen und gemeinsamen Besprechungen wollen wir erreichen, dass die Kinder ihren Betreuungsalltag aktiv mitgestalten können.

Die Zusammenarbeit und der Austausch mit Ihnen und den Klassenlehrern ist uns sehr wichtig, um Ihrem Kind ein gutes Umfeld und eine gute Betreuung bieten zu können.

Bitte sprechen Sie uns bei Fragen und Anliegen direkt an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Anmeldung :

Schuljahresanmeldungen müssen bis spätestens 28.02. des Schuljahresbeginns eingegangen sein, um berücksichtigt werden zu können.

Weitere Plätze gibt es im Laufe des Schuljahres je nach Verfügbarkeit. Bitte Fragen Sie direkt in der Betreuung nach.

Bitte geben Sie das Anmeldeformular in der Schule oder in der Betreuung rechtzeitig ab.