Die WLS

Inhaltsverzeichnis:
Kollegium
Das BFZ-Team der WLS
Besondere Einrichtungen:
Schulbücherei
Cafeteria
Informatives:
Schulordnung

„WLS – Wir lernen gemeinsam.“

Wir sind eine Grundschule, die derzeit von ca. 250 Schülern besucht wird. Die 11 Grundschulklassen, die Vorklasse und der Vorlaufkurs werden im 2009 neu renovierten Gebäude unterrichtet.

Die Leitidee unserer Schule lautet: Wir lernen gemeinsam.

Die WLS bietet

1. Betreuung

2. Cafeteria für warmes Mittagessen

3. Verlässliche Unterrichtszeiten

4. Individuelle Förderung

5. Zusammenarbeit mit diversen Kooperationspartnern

6. Lernzeiten

7. Schülerbücherei

Neben dem Pflichtunterricht laut Stundentafel gibt es zusätzlich einen Vorlaufkurs sowie herkunftssprachlichen Unterricht an unserer Schule.

Zu unserem Schulgelände zählt auch eine Großsporthalle, eine große Rasenfläche mit Spielgeräten, eine Sitzgruppe und ein großer Schulhof mit aufgezeichneten Spielfeldern.

Das Einzugsgebiet unserer Schule ist zu Fuß gut erreichbar. Darum legen wir auch in Hinblick auf die körperliche Fitness unserer Schüler*innen Wert darauf, dass die Kinder möglichst zu Fuß oder mit ihrem Roller auf den Gehwegen zur Schule kommen. Bitte vermeiden Sie es, Ihr Kind mit dem Auto zur Schule zu bringen.

Herzlichen Dank.

Unser Kollegium besteht aus

  • 18 Lehrer*innen

 

Derzeit besuchen ca. 250 Schüler*innen in 11 Klassen und eine Vorklasse die Wilhelm-Leuschner-Schule.

Das gesamte Schulteam finden Sie hier

wls-kollegium2023

Das BFZ-Team der WLS besteht aus Förderschullehrer*innen des regionalen Beratungs- und Förderzentrums (BFZ) der Schillerschule und steht dem Kollegium der WLS beratend und unterstützend zur Seite.

Aufgabenbereiche sind:

  • präventive Unterstützung der (Klassen)Lehrer*innen im Vorlaufkurs, der Vorklasse sowie den ersten Klassen durch Doppelbesetzung
  • Unterstützung bei der Schulanmeldung und dem Kennenlerntag
  • individuelle Förderung und Begleitung von Lernprozessen bei einzelnen Kindern oder (Klein)Gruppen
  • Beratung und Begleitung der Lehrkräfte der WLS bei der Gestaltung differenzierender und lernförderlicher Unterrichtsangebote und Lernarrangements
  • Beratung von und Zusammenarbeit mit Eltern
  • Betreuung und Förderung von Kindern in verschiedenen Förderbereichen wie z. B. Sprache, Lernen, emotional-soziale Entwicklung, körperlich-motorische Entwicklung
  • diagnostische Arbeit unter Zuhilfenahme informeller oder standardisierter Testverfahren; Durchführung einer Kind-Umfeld-Analyse
  • Begleitung und Durchführung beim Prozess zur Feststellung von sonderpädagogischem Förderbedarf
  • Vernetzung im multiprofessionellen Team der WLS sowie mit überregionalen Beratungs- und Förderzentren, dem Zentrum für schulische Erziehungshilfe und anderen Fachstellen

Die Schulbücherei

Unsere Schülerbücherei wurde im Schuljahr 2006/2007 digitalisiert und im Jahre 2010 nach der grundlegenden Sanierung unserer Schule in einem neuen Raum wieder aufgebaut. Fortwährend wird der Bestand der Bücherei erweitert, indem neue Literatur z.T. mit Unterstützung des Fördervereins erworben wird.

Die Bücherei steht allen Kindern unserer Schule zum Lesen und zur Ausleihe zur Verfügung. Eltern betreuen die Ausleihe an mehreren Tagen in der Woche.

Ausleihfristen:

  • Bücher können für zwei Wochen ausgeliehen werden. Sollte die Zeit einmal nicht reichen, kann man Bücher um eine Woche verlängern.

Mitarbeit

Da unsere Bücherei ohne die Mithilfe von Eltern nicht betrieben werden könnte, kann das Büchereiteam jederzeit Unterstützung gebrauchen und ist für jede Mithilfe dankbar. Sollten Sie Interesse an der Mitarbeit haben, melden Sie sich bitte bei Frau Hechler, oder direkt in der Bücherei.

Cafeteria

Verpflegung und Pausen

 

Unsere Cafeteria bietet Platz für 50 Kinder und wird überwiegend von der Betreuung genutzt.

Schulordnung

Schulordnung der Wilhelm-Leuschner-Schule

  1. Ich bin freundlich und höflich.
  2. Ich bin pünktlich und habe alle Schulsachen, die ich brauche, dabei.
  3. Ich gehe sorgfälltig mit den Dingen um und achte darauf, dass die Schule sauber und ordentlich aussieht.
  4. Meine elektronischen Spielgeräte lasse ich zu Hause.
  5. Ich werfe nicht mit Schneebällen, Steinen, harten Bällen und anderen Gegenständen, denn ich könnte mich und andere verletzen.
  6. Ich löse Konflikte ohne Gewalt selbst oder mit Hilfe einer Lehrerin/ eines Lehrers.
  7. In der Regenpause beschäftige ich mich im Klassenraum.
  8. Ich renne nicht im Schulgebäude und verhalte mich ruhig.