Die WLS

Inhaltsverzeichnis:
Kollegium
Besondere Einrichtungen:
Schulbücherei
Sprachheilkurs
Cafeteria
Informatives:
Schulordnung

„WLS – Wir lernen gemeinsam.“

Wir sind eine Grundschule, die derzeit von ca. 250 Schülern besucht wird. Die 12 Grundschulklassen, die Vorklasse und der Vorlaufkurs werden im 2009 neu renovierten Gebäude unterrichtet.

Die Leitidee unserer Schule lautet:

Die WLS bietet

  1. Betreuung im Kipf
  2. Cafeteria für warmes Mittagessen
  3. Verlässliche Unterrichtszeiten
  4. Individuelle Förderung
  5. Zusammenarbeit mit diversen Kooperationspartnern
  6. Lernzeiten
  7. Schülerbücherei
  8. Pädagogische Mittagsbetreuung

Neben dem Pflichtunterricht laut Stundentafel gibt es zusätzlich eine Sprachambulanz, einen Vorlaufkurs sowie herkunftssprachlichen Unterricht an unserer Schule.

Zu unserem Schulgelände zählt auch eine Großsporthalle, eine große Rasenfläche mit Spielgeräten, eine Sitzgruppe und ein großer Schulhof mit aufgezeichneten Spielfeldern.

Das Einzugsgebiet unserer Schule ist zu Fuß gut erreichbar. Darum legen wir auch in Hinblick auf die körperliche Fitness unserer Schüler Wert darauf, dass die Kinder möglichst zu Fuß oder mit ihrem Roller auf den Gehwegen zur Schule kommen. Bitte vermeiden Sie es, Ihr Kind mit dem Auto zur Schule zu bringen.

Herzlichen Dank.

Unser Kollegium besteht aus

  • 18 Lehrer/innen

 

Derzeit besuchen ca. 250 Schüler in 12 Klassen und eine Vorklasse die Wilhelm-Leuschner-Schule.

Das gesamte Schulteam finden Sie hier

Die Schulbücherei

Unsere Schülerbücherei wurde im Schuljahr 2006/2007 digitalisiert und im Jahre 2010 nach der grundlegenden Sanierung unserer Schule in einem neuen Raum wieder aufgebaut. Fortwährend wird der Bestand der Bücherei erweitert, indem neue Literatur z.T. mit Unterstützung des Fördervereins erworben wird.

Die Bücherei steht allen Kindern unserer Schule zum Lesen und zur Ausleihe zur Verfügung. Eltern betreuen die Ausleihe an zwei Tagen in der Woche.

 

Öffnungszeiten:

  • Montag 1. große Pause
  • Freitag 1. große Pause

Ausleihfristen:

  • Bücher können für zwei Wochen ausgeliehen werden. Sollte die Zeit mal nicht reichen, kann man Bücher um eine Woche verlängern.

Mitarbeit

Da unsere Bücherei ohne die Mithilfe von Eltern nicht betrieben werden könnte, kann das Büchereiteam jederzeit Unterstützung gebrauchen und ist für jede Mithilfe dankbar. Sollten Sie Interesse an der Mitarbeit haben, melden Sie sich bitte bei Frau Hechler, oder direkt in der Bücherei.

Sprachheilunterricht

Sprachheilunterricht – Sprachförderung

„Sprachliche Kommunikation hilft die Welt erobern“. Miteinander reden, Wünsche äußern, sich verständlich machen, verstehen und kommunizieren ist für uns Erwachsene ein selbstverständlicher Vorgang. 80 % der Informationen werden in der Schule durch Hören und Sprechen vermittelt.

Immer mehr unserer Kinder können ihre Sprache nicht so einsetzen, dass dies alles  auf selbstverständliche Weise möglich ist.

Sprache & Wahrnehmung

Der Baustein SPRACHHEILUNTERRICHT im „Haus des Lernens“ der Tannenbergschule soll frühzeitig unterstützend eingreifen. Dies, bevor sich Sprachauffälligkeiten verfestigen oder Rückstände in der SPRACHENTWICKLUNG oder SPRACHWAHRNEHMUNG zu Defiziten im Lese- und Schreibprozess führen. Bei Lernproblemen im Lese- Rechtschreibunterricht wird durch eine genaue Diagnostik außerdem überprüft, ob Schwierigkeiten in der sprachlichen bzw. auditiven Wahrnehmung daran beteiligt sind.

Fördern & Beratung

Im Vordergrund der Förderarbeit steht das Spiel. Die Kinder arbeiten einzeln oder in Gruppen. Grundlegende Übungen zur Wahrnehmung und zur Geschicklichkeit der Mundmotorik, rhythmische Reime und Lieder gehen der eigentlichen Arbeit mit der Sprache voran und bleiben ständige Begleiter des Sprachheilunterrichts. Es wird gelernt, Laute richtig zu sprechen, die vorher falsch oder gar nicht gebildet werden konnten (Lautarbeit), es werden Begriffe aus unserem Umfeld erarbeitet (Wortschatzerweiterung) und es wird geübt, in grammatikalisch richtigen Sätzen zu sprechen. Der Spaß kommt dabei nicht zu kurz.

In Kooperation mit dem jeweiligen Klassenlehrer und den Eltern wird beratend zusammengearbeitet. Die SPRACHHEILKLASSE stellt dabei nur ein formales Konstrukt dar. Unter diesem Begriff werden alle Schüler mit Sprachauffälligkeiten zusammengefasst. Sie verbleiben aber immer in ihrer Schulklasse. Der Förderunterricht = SPRACHHEILUNTERRICHT findet in Absprache von Klassenlehrern und unserem Sprachheillehrer statt (25-40 min. pro Woche). Wichtiges integratives Ziel der Arbeit ist es, auch bei massiveren Sprachauffälligkeiten eine Beschulung in einer externen Sprachheilschule (Griesheim oder Darmstadt)  zu vermeiden.

Sprachheilkurs Herr Huhn

Der Sprachheilkurs an der WLS wird durch Herrn Huhn geleitet.

Bei Fragen zum Sprachheilunterricht wenden Sie sich an unseren Sprachheillehrer Herr Huhn: E-Mail: jhuhn@gmx.de.

Cafeteria

Verpflegung und Pausen

Unsere Cafeteria bietet Platz für 50 Kinder. Diese essen bei uns in 2 Schichten. Die Klassen 1 und 2 bekommen ihr Mittagessen von 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr. Die Klassen 3 und 4 essen danach in der Zeit von 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr.

Das Essen wird uns geliefert vom Caterer Bantschow&Bantschow aus Groß Umstadt. Unter diesem Link können Sie den Speiseplan auf der Homepage des Caterers einsehen und sich für das Mittagessen anmelden.

Bitte beachten Sie, dass Bantschow&Bantschow keine Barkasse anbietet und somit eine Essensausgabe ohne Anmeldung und vorherige Bestellung nicht möglich ist.

Schulordnung

Schulordnung der Wilhelm-Leuschner-Schule

  1. Ich bin freundlich und höflich.
  2. Ich bin pünktlich und habe alle Schulsachen, die ich brauche, dabei.
  3. Ich gehe sorgfälltig mit den Dingen um und achte darauf, dass die Schule sauber und ordentlich aussieht.
  4. Meine elektronischen Spielgeräte lasse ich zu Hause.
  5. Ich werfe nicht mit Schneebällen, Steinen, harten Bällen und anderen Gegenständen, denn ich könnte mich und andere verletzen.
  6. Ich löse Konflikte ohne Gewalt selbst oder mit Hilfe einer Lehrerin/ eines Lehrers.
  7. In der Regenpause beschäftige ich mich im Klassenraum.
  8. Ich renne nicht im Schulgebäude und verhalte mich ruhig.